Kostenlose Quranübersetzung

Möchten Sie eine kostenlose Quranübersetzung erhalten?

HIER BESTELLEN

Spendenkonto

Spenden für die Dawah

"Und ihr gebt nichts als Spende hin,
ohne dass Er es euch ersetzt..."
Quran 34:39

Besuche uns auch hier:

facebookicon youtubeicon

Empfehlung:

Lerne arabisch bzw. den Quran lesen!
Erlerne das Lesen des Qurans hier!

Muhammad

Die faszinierende Lebensgeschichte des letzten Propheten

Die zehn Söhne und das Opfer

Die Jahre vergingen, Abdul-Muttalib wurden zehn Söhne geboren – sie wuchsen zu kräftigen jungen Männern heran, die ihm zu Stärke und Ansehen verhalfen. Als die Zeit gekommen war, seinen Schwur einzulösen, rief er sie zusammen. Nun, da alle Söhne, auch der jüngste und von ihm am meisten geliebte Abdullah, erwachsen geworden waren, schien es ihm unmöglich, einen auszuwählen. Schließlich wollte er das Los entscheiden lassen. Jeder seiner Söhne musste ihm einen Pfeil mit seinem Namen bringen …
und ausgerechnet der von Abdullah wurde gezogen.

Als die Bani Machzum erfuhren, dass der Sohn ihrer Schwester geopfert werden sollte, schickten sie Mughira, das Oberhaupt ihrer Sippe, zu Abdul-Muttalib. Mughira, die übrigen Söhne und auch die Quraisch flehten ihn an: „Bei Allah, opfere Abdullah nicht, sondern opfere an seiner Stelle etwas anderes! Auch wenn wir dafür unseren ganzen Besitz opfern müssen. Denn wenn du das machst, wird dies ein Brauch, und die Araber werden immer wieder ihre Söhne opfern! Willst du das, Abdul-Muttalib? Willst du das wirklich?“
Schließlich war Abdul-Muttalib mit dem Vorschlag einverstanden, eine weise Frau in Medina, welches zu dieser Zeit noch Yathrib hieß, zu Rate zu ziehen, von der man sagte, dass sie in solchen Fällen weiter wisse. In Begleitung seiner zwei ältesten Söhne und des jüngsten, Abdullah, ritt Abdul-Muttalib nach Medina.

Als sie die Frau gefunden hatten, erzählten sie ihr von dem Schwur und dem Los, das gefallen war und fragten sie, ob das Opfer vollbracht werden müsse oder nicht. Die weise Frau bat Abdul-Muttalib und seine Söhne um einen Tag Bedenkzeit.


Am nächsten Tag sprach Sie zu ihnen:
„Ich habe eine Antwort. Wie hoch ist euer Blutgeld normalerweise?“
„Zehn Kamele“ antworteten sie.
„So geht zurück in euer Land, stellt euren Sohn neben zehn Kamele und werft das Los zwischen ihnen! Wenn der Pfeil auf ihn zeigt, dann stellt weitere Kamele dazu und werft das Los erneut. Werft solange, bis der Pfeil auf die Kamele weist. Dann opfert die Kamele und nicht euren Sohn!“

Abdul-Muttalib und seine Söhne ritten zurück nach Mekka. Als sie angekommen waren, führten sie feierlich zehn Kamele in den Hof vor der Kaaba, Dann warfen sie das Los. Der Pfeil fiel auf Abdullah.
Sie stellten zehn Kamele hinzu, doch wieder wies der Pfeil auf Abdullah. Immer mehr Kamele wurden gebracht, bis es schließlich hundert waren. Jetzt endlich deutete das Los auf die Kamele. Abdul-Muttalib aber wollte ganz sicher gehen: Ein einziger Pfeil war ihn nicht Beweis genug. Er bestand darauf, das Los ein zweites und drittes Mal zu werfen. Als der Pfeil schließlich dreimal auf die Kamele zeigte, war er sicher, dass Gott sein Opfer angenommen hatte. Dankbar schlachtete er die hundert Kamele.

Um die Kaaba herum standen zu jener Zeit zahlreiche Götzen, die von verschiedenen Stämmen angebetet wurden. Ihre Anbetung rechtfertigten die Menschen damit, dass schon ihre Väter und Großväter das Gleiche getan hätten und es deshalb nicht falsch sein könne. Sie behaupteten sogar, dass sie dem Propheten Abraham und seinem Sohn Ismael folgten. Es gab aber immer noch einige unter ihnen, die die Figuren ablehnten und ihre Gegenwart bei der heiligen Kaaba als beschämend empfanden. Diese Hanifen genannte kleine Minderheit hatte sich die wahre Religion Abrahams bewahrt. Sie lehnten den Götzendienst ab und versuchten, ein tugendhaftes Leben zu führen.

Sowohl die Rabbis der Juden als auch die christlichen Gelehrten der Gegend erwarteten zu jener Zeit die Ankunft eines Propheten. Die Juden gingen davon aus, dass dieser Prophet ein Jude sein müsse, da sie sich als das von Allah auserwählte Volk betrachteten. Die Hanifen hofften, dass er unter den Arabern erscheinen würde, um der Götzendienerei ein Ende zu bereiten.

In dieser Zeit der Erwartung war Abdullah erwachsen geworden. Abdul-Muttalib fand, dass nun die Zeit gekommen sei, um nach einer Braut für ihn Ausschau zu halten. Abdullah war zu einem kräftigen Mann mit edlen Gesichtszügen herangewachsen. Keiner in Mekka hatte je einen schöneren Mann gesehen. Nach einigem Überlegen erwählte Abdul-Muttalib eine der edelsten jungen Frauen unter den Arabern: Amina, die Tochter des Wahb.

Amina war eine kluge und redegewandte Frau, die für ihren guten Charakter und ihre Schönheit bekannt war. Sie stammte aus einem der besten Häuser der Quraisch. Abdullah und Amina heirateten und es dauerte nicht lange, bis Amina schwanger wurde. Während der Zeit ihrer Schwangerschaft reiste Abdullah mit einer Handelskarawane nach Syrien und Palästina. Amina wartete geduldig und sehnsüchtig auf die Rückkehr ihres geliebten Mannes.

 

Aktuelle News

nächster Infostand

Wir sind zurück!
In kürze folgen unsere neuen Infostand-Termine in sha Allah.


weitere Termine (Infostand)

weitere Termine folgen in sha Allah


Vers des Tages

„Die Menschen sind wahrhaftig im Verlust; außer denjenigen, die glauben und gute Werke tun und sich gegenseitig die Wahrheit ans Herz legen und sich gegenseitig zur Geduld anhalten."
Quran 103 Vers 2-3


nächster Infostand

Wir sind zurück!
In kürze folgen unsere neuen Infostand-Termine in sha Allah.


weitere Termine (Infostand)

weitere Termine folgen in sha Allah


Vers des Tages

„Die Menschen sind wahrhaftig im Verlust; außer denjenigen, die glauben und gute Werke tun und sich gegenseitig die Wahrheit ans Herz legen und sich gegenseitig zur Geduld anhalten."
Quran 103 Vers 2-3


nächster Infostand

Wir sind zurück!
In kürze folgen unsere neuen Infostand-Termine in sha Allah.


weitere Termine (Infostand)

weitere Termine folgen in sha Allah


Vers des Tages

„Die Menschen sind wahrhaftig im Verlust; außer denjenigen, die glauben und gute Werke tun und sich gegenseitig die Wahrheit ans Herz legen und sich gegenseitig zur Geduld anhalten."
Quran 103 Vers 2-3


nächster Infostand

Wir sind zurück!
In kürze folgen unsere neuen Infostand-Termine in sha Allah.


weitere Termine (Infostand)

weitere Termine folgen in sha Allah


Vers des Tages

„Die Menschen sind wahrhaftig im Verlust; außer denjenigen, die glauben und gute Werke tun und sich gegenseitig die Wahrheit ans Herz legen und sich gegenseitig zur Geduld anhalten."
Quran 103 Vers 2-3


nächster Infostand

Wir sind zurück!
In kürze folgen unsere neuen Infostand-Termine in sha Allah.


weitere Termine (Infostand)

weitere Termine folgen in sha Allah


Vers des Tages

„Die Menschen sind wahrhaftig im Verlust; außer denjenigen, die glauben und gute Werke tun und sich gegenseitig die Wahrheit ans Herz legen und sich gegenseitig zur Geduld anhalten."
Quran 103 Vers 2-3


nächster Infostand

Wir sind zurück!
In kürze folgen unsere neuen Infostand-Termine in sha Allah.


weitere Termine (Infostand)

weitere Termine folgen in sha Allah


Vers des Tages

„Die Menschen sind wahrhaftig im Verlust; außer denjenigen, die glauben und gute Werke tun und sich gegenseitig die Wahrheit ans Herz legen und sich gegenseitig zur Geduld anhalten."
Quran 103 Vers 2-3


nächster Infostand

Wir sind zurück!
In kürze folgen unsere neuen Infostand-Termine in sha Allah.


weitere Termine (Infostand)

weitere Termine folgen in sha Allah


Vers des Tages

„Die Menschen sind wahrhaftig im Verlust; außer denjenigen, die glauben und gute Werke tun und sich gegenseitig die Wahrheit ans Herz legen und sich gegenseitig zur Geduld anhalten."
Quran 103 Vers 2-3


nächster Infostand

Wir sind zurück!
In kürze folgen unsere neuen Infostand-Termine in sha Allah.


weitere Termine (Infostand)

weitere Termine folgen in sha Allah


Vers des Tages

„Die Menschen sind wahrhaftig im Verlust; außer denjenigen, die glauben und gute Werke tun und sich gegenseitig die Wahrheit ans Herz legen und sich gegenseitig zur Geduld anhalten."
Quran 103 Vers 2-3


Besucher Statistiken

Heute6
Gestern133
Diese Woche739
Diesen Monat2974
Gesamt146588